Rettungsfähigkeit von Lehrern im Schulschwimmen

Der Begriff der Rettungsfähigkeit im Schulschwimmen ist in einem Erlass geregelt: BASS 18-23 Nr. 2.

Hier wird unter anderem definiert, dass für einzelne Schwimmstätten bestimmte Nachweise der Rettungsfähigkeit (abhängig von der Örtlichkeit) erbracht werden müssen. Diese müssen alle 4 Jahre erneuert werden.

Neben Lehrern können auch andere geeignete Hilfskräfte unterstützend am Schwimmunterricht beteiligt werden, wenn diese eine entsprechende Rettungsfähigkeit besitzen.

Weitere Infos rund um die Rettungsfähigkeit sowie die BASS als Download findet ihr hier.

Ansprechpartner

Christian Kasprowski

rettungsfaehigkeit@peckelsheim.dlrg.de